RSS Feed http://gclinz.at News gclinz.at de-de Mi, 19 12 2018 17:36:11 NEU ab 2019: Zusatzpaket Prime http://gclinz.at/news/NEU-ab-2019:-Zusatzpaket-Prime,14881 Fr, 16 11 2018 11:51:21

Unser neues Zusatzpaket Prime beinhaltet neben vielen Vorteilen die Leading Golf Card mit der Sie jeweils drei Mal pro Saison auf allen Anlagen der Leading Golf Courses in Österreich spielen können.

Alle Vorteil im Überblick:

  • nur € 290,00 Aufpreis für Spielberechtigung Economy & Business
  • Leading Golf Card im Wert von € 390,00
  • Rangeball-Flatrate
  • Schuhputzservice
  • Perfect Eagle Jahresabo
  • 10 x Nenngeld CapCup & Tuesday League inklusive
  • Rabatt bei Partnerclubs
  • - 10% im Proshop
  • „Bring your friends“ Unlimited
  • Premium Service - persönliche Betreuung
  • Geburtstagsüberraschung
  • Personalisiertes Bagtag

Sie können das Zusatzpaket Prime jederzeit zu Ihrer Mitgliedschaft dazubuchen!

Genießen Sie damit nicht nur auf unserem Heimatplatz, dem Golfclub Linz – St. Florian, faszinierendes Platzdesign, hervorragende Spielbedingungen und niveauvolle Clubkultur, sondern gehen Sie Ihrer Leidenschaft auch auf den schönsten Golfplätzen in ganz Österreich nach.

Mit den flexibel kombinierbaren Jahresbeiträgen können Sie Ihre individuelle Mitgliedschaft ganz nach Ihren Bedürfnissen gestalten.

Mehr Infos zu unserem neuen Angebot und zu allen weiteren Mitgliedschaften finden Sie in unserer Preisliste 2019. Selbstverständlich beraten wir Sie gerne auch persönlich im Sekretariat vor Ort oder telefonisch unter +43 (7223) 82873

]]>
Winterpause http://gclinz.at/news/Winterpause,14877 Do, 08 11 2018 16:56:15 Ab Samstag 3. November ist das Sekretariat geschlossen. Wir stehen Ihnen während der Winterpause jeden Mittwoch von 10.00 - 14.00 Uhr zur Verfügung. Das Restaurant hat bis Weihnachten von Donnerstag bis Sonntag geöffnet. Die Öffnungszeiten finden Sie hier.

Alle anderen Clubeinrichtungen können witterungsabhängig bis auf weiteres genutzt werden. Die Garderobenspinte und Caddyräume bleiben ebenfalls bis zur Platzsperre zugänglich.

Der Platz wird für Mitglieder und deren Gäste so lange wie möglich auf Sommergrüns bespielbar sein und danach zur Schonung komplett für den Spielbetrieb gesperrt (keine Wintergrüns!). Spielen auf Greenfee ohne Mitglieder ist ab 3. November nicht mehr möglich. 

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir nach den heurigen massiven Platzarbeiten der Natur ihre verdiente Pause gönnen. Der Platz wird dafür zum Start im Frühjahr umso besser und schöner sein!

Das gesamte Team des Golfclubs wünscht Ihnen eine schöne Winterpause!

]]>
´Victorious Secret´ gewinnen KJUS 4 Ball League http://gclinz.at/news/´Victorious-Secret´-gewinnen-KJUS-4-Ball-League,14852 Do, 11 10 2018 12:09:31

Bei der KJUS 4 Ball Leage konnten sich heuer zwei Damen durchsetzen. Im Finale gewann das Team "Victorious Secret" gegen "Yin & Young" nach einem spannenden Match am 2. Extraloch. Alice Meuer und Marlene Schmidt freuen sich über einen Einkaufsgutschein von KJUS im Wert von je € 1.000,-. Doris Speigner und Lui Holzinger erhalten für den zweiten Platz Gutscheine über € 300,-.

Den B-Raster konnten Mario Fitzka und Mathias Schmidt (The Captains) für sich entscheiden. Sie erhalten Gutscheine von KJUS im Wert von € 150,-.

Gratulation an alle SiegerInnen und viel Freude beim Shoppen!

(#facebook) ]]>
#facebook
Platzpflegemaßnahmen ab 15. Oktober http://gclinz.at/news/Platzpflegemaßnahmen-ab-15.-Oktober,14855 Do, 11 10 2018 14:03:29

Am Montag 15. Oktober beginnen die umfangreichen Platzpflegemaßnahmen zur Beseitigung der Hitzeschäden und Vorbereitung des Platzes auf die Winterpause. Im ersten Schritt werden alle Greens aerifiziert und gesandet, damit die Wasserdurchlässigkeit und Nährstoffaufnahme des Bodens besser gewährleistet ist. Es werden daher am Montag die Spielbahnen 1-9 für die Arbeiten gesperrt und am Dienstag folgen die „back nine“.

Wir bitten um Verständnis, dass zur Sicherheit unserer Mitarbeiter und im Sinne einer schnellen Durchführung die Platzarbeiter absoluten Vorrang haben und Spieler gegebenenfalls ein Grün auslassen müssen.

Warum wird zu dieser Jahreszeit aerifiziert?

Regenerationsmaßnahmen werden um so wichtiger, je mehr die Golfanlage genutzt wird und je ungünstiger die Witterungsbedingungen auf der Anlage sind. Für das Erhalten und Nutzen, bzw. für das Bespielen der Rasenflächen ist unter anderem eine ausreichende Durchlässigkeit der Rasennarbe für Wasser eine wichtige Voraussetzung. Die häufige Überbelastung (durch Tritt aber auch durch Pflegemaschinen) einzelner Spielelemente einer Golfanlage, insbesondere der Abschläge und Grüns, führen zu Verdichtungen. Diese Verdichtungen machen den Einsatz von mechanischen Maßnahmen zwingend notwendig, um die diese strapazierten Rasenflächen funktionstüchtig zu erhalten.

 

 

Neben dieser Überbelastung der Grasnarbe, gibt es weitere, natürliche Gründe, Regenerationsmaßnahmen durchzuführen. So bilden Rasengräser – bedingt durch die natürliche Bildung neuer Triebe – einer permanent Filz. Rasenfilz ist also organisches Material, das sich verstärkt auf abgemagerten, biologisch schwach aktiven Böden (z.B. Golfgrüns) bildet. Diese Filzschicht, die aus abgestorbenen Grastrieben und Wurzeln besteht, führt bei Nässe zu weichen Grüns (oft Ursache für langsame Grüns!) und wirkt wie ein Schwamm, der eine gleichmäßige Durchfeuchtung des Bodens (Rasentragschicht) verhindert. Dies wiederum hat zur Folge, daß diese Rasenflächen anfälliger gegen pilzliche Krankheitserreger sind. Die Wurzeln wachsen nicht in den Boden , sondern breiten sich nur in einer flachen oberen Schicht aus. Somit wird die Wasser- und Nährstoffdurchlässigkeit in tiefere Schichten vermindert. Die Rasennarbe ist nicht sehr belastbar. Eine zu starke Verfilzung kann zu größeren Problemen beim Spielbetrieb führen (z.B. Wasserstau und/oder Trockenstellen auf den Grüns). Um die Bildung von Filzauflagen zu verhindern wird beim Vertikutieren das organische Material mit rotierenden Messern vertikal durchschnitten und anschließend entfernt. Da das Wachstum der Gräser in den Monaten April bis Juli am stärksten ausgeprägt ist, ist in dieser Zeit ein häufigeres Vertikutieren empfehlenswert.

Beim Aerifizieren, dem Belüften des Bodens durch Einbringen von Löchern, wird die Rasentragschicht mechanisch, meist mit sog. Hohlstacheln (Hohlspoons) gelockert. Dies führt dazu, daß Erdkerne (Cores) ausgestochen werden und auf der Rasenoberfläche verbleiben, die in einem zweiten Arbeitsgang - entweder mechanisch oder von Hand - abgeräumt werden müssen. In der Praxis wird diese Maßnahme zwei bis drei Mal pro Jahr auf den Grüns und ein bis zwei Mal pro Jahr auf den Abschlägen durchgeführt.

Das anschließende Besanden der ausgestochenen ca. 5 bis 12 cm tiefen Löcher (ca. 400 Löcher pro m²) dient dem Verfüllen der entstandenen Hohlräume. Bei dieser, wiederum mit Spezialmaschinen durchgeführten Maßnahme, ist große Sorgfalt ebenso entscheidend wie die Wahl der richtigen Sandqualität. Andernfalls kann der gewünschte Erfolg ausbleiben. Mit einer rotierenden Spezialbürste wird der Sand mehrfach eingeschleppt bis alle Löcher vollständig mit Sand gefüllt sind. Wichtig ist hierbei, daß der Sand auf den Grüns abtrocknen kann, da sich nur trockener Sand in die ausgestochenen Löcher verfüllen lässt.

Mit diesen Regenerationsmaßnahmen wird Rasenfilz verringert und das Luft- und Wasserverhältnis im Boden verbessert. Die gewünschten Folgen sind Förderung des Wurzeltiefgangs sowie die Stärkung der Widerstandsfähigkeit gegenüber Nährstoffmangel, Trockenstress und Krankheitsbefall.

Deshalb muß bei der Golfplatzpflege eine gesunde und dichte Grasnarbe bei gleichzeitiger Erhaltung einer guten Wasserdurchlässigkeit und Ebenheit insbesondere auf den Grüns angestrebt, gefördert und erhalten werden. Dafür müssen alle Pflegemaßnahmen ergriffen werden, die zur Förderung des Wurzelsystems beitragen.

]]>
Turnier der Greenkeeper http://gclinz.at/news/Turnier-der-Greenkeeper,14848 Mo, 08 10 2018 12:34:52

Am Samstag 13. Oktober findet das Turnier der Greenkeeper mit Kanonenstart um 11 Uhr statt, zu dem wir Sie herzlich einladen!

Die Wetterprognose ist wie die Platzverhältnisse hervorragend! ☀️ Gespielt wird traditioneller Weise ein 4er Scramble mit schönen Turnierpreisen, großer Tombola und im Anschluss wartet auf alle zur Belohnung eine knusprige Ente.

Hier können Sie sich anmelden.

]]>
Regelabend - Neue Golfregeln 2019 http://gclinz.at/news/Regelabend-Neue-Golfregeln-2019,14815 Di, 11 09 2018 15:42:00

Sie haben sicherlich schon gehört, dass die Golfregel grundlegend überarbeitet wurden und mit 1.1.2019 in Kraft treten werden. Wir veranstalten daher für alle, die sich noch heuer informieren möchten, am Donnerstag 20. September um 18 Uhr einen Regelabend. Referenten: Unsere Headpros Christoph Bausek und Richard Skripek

Es sind sehr spannende Themen dabei: Zum Beispiel ändert sich die Art und Weise, wie ein Ball beim Droppen fallen gelassen wird und auch bei den Wasserhindernissen (neu: Penalty Zones) gibt es einige Neuerungen uvm. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich bei Interesse per Email im Sekretariat an.

Datum: 20. September 2018
Uhrzeit: 18:00 (Dauer ca. 1 - 1,5 Stunden)
Treffpunkt: Kurzspiel-Areal vor dem Clubhaus des GC Linz-St. Florian
Anmeldung: per E-Mail an office@gclinz.at
Wetter: bei Schlechtwetter im Clubhaus
Kosten: kostenlos - Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl!  

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

]]>
Stromabschaltung am 12. September http://gclinz.at/news/Stromabschaltung-am-12.-September,14808 Sa, 08 09 2018 10:00:37 Am Mittwoch 12.9. wird der Strom in Tillysburg für Wartungsarbeiten von ca. 7:30 - 14:00 Uhr abgeschaltet. Wir werden die Wasserversorgung des Clubhauses mit einem Notstromaggregat aufrechterhalten, damit die WC Anlagen funktionieren, warmes Wasser zum Duschen wird allerdings nur begrenzt zur Verfügung stehen. Das Restaurant hat an diesem Tag ab 12 Uhr geöffnet.

Die Startliste für das "Pelz Baumgartner & Weinturm" Damenturnier (Kanonenstart: 11.00 Uhr) am Donnerstag 13.9. kann daher auch erst am späteren Nachmittag veröffentlicht werden.

Wir danken für Ihr Verständnis!

]]>
Clubmeisterschaft 2018 http://gclinz.at/news/Clubmeisterschaft-2018,14786 Mo, 27 08 2018 11:13:23

Entgegen der schlechten Wetterprognose gab es an beiden Turniertagen kaum Niederschlag und es begann erst während der 3. Runde der 12 besten Herren zu regnen. Der Platz war trotz der Hitzeschäden gut spielbar. Besonders viel Spaß machten den Spielern die schnellen Grüns.

Den Titel bei den Damen konnte Johanna Wipplinger zum dritten Mal gewinnen. Mit zwei konstanten Runden siegte sie klar vor Delia Bleier und Cristina Gugler. Bei den Herren krönte sich Mathias Schmidt zum 2. Mal zum Clubmeister und hat damit mit seinem Vater Michael gleichgezogen. Er hatte nach zwei Runden bereits 7 Schläge Vorsprung auf Christoph Bleier, machte jedoch einige Bogeys wodurch Christoph mit 5 Birdies gleichstellen konnte. 

Im Stechen behielt Mathias Schmidt die Nerven und gewann am 2. Extraloch, nachdem Christoph den entscheidenden Putt verschoben hatte.

Gratulation allen Clubmeistern und Preisträgern! Die Ergebnisse aller Wertungsklassen finden Sie in der pdf-Datei. 

]]>
Platzpflegemaßnahmen von 2. - 3. August http://gclinz.at/news/Platzpflegemaßnahmen-von-2.-3.-August,14746 Di, 31 07 2018 14:31:12 Von 2. - 3. August werden alle Grüns aerifiziert und gesandet, damit die Wasserdurchlässigkeit und Nährstoffaufnahme des Bodens weiterhin gegeben ist. 

Wir bitten um Verständnis, dass zur Sicherheit unserer Mitarbeiter und im Sinne einer schnellen Durchführung die Platzarbeiter absoluten Vorrang haben und Spieler gegebenenfalls ein Grün auslassen müssen.

Warum wird zu dieser Jahreszeit aerifiziert?

Regenerationsmaßnahmen werden um so wichtiger, je mehr die Golfanlage genutzt wird und je ungünstiger die Witterungsbedingungen auf der Anlage sind. Für das Erhalten und Nutzen, bzw. für das Bespielen der Rasenflächen ist unter anderem eine ausreichende Durchlässigkeit der Rasennarbe für Wasser eine wichtige Voraussetzung. Die häufige Überbelastung (durch Tritt aber auch durch Pflegemaschinen) einzelner Spielelemente einer Golfanlage, insbesondere der Abschläge und Grüns, führen zu Verdichtungen. Diese Verdichtungen machen den Einsatz von mechanischen Maßnahmen zwingend notwendig, um die diese strapazierten Rasenflächen funktionstüchtig zu erhalten.

 

 

Neben dieser Überbelastung der Grasnarbe, gibt es weitere, natürliche Gründe, Regenerationsmaßnahmen durchzuführen. So bilden Rasengräser – bedingt durch die natürliche Bildung neuer Triebe – einer permanent Filz. Rasenfilz ist also organisches Material, das sich verstärkt auf abgemagerten, biologisch schwach aktiven Böden (z.B. Golfgrüns) bildet. Diese Filzschicht, die aus abgestorbenen Grastrieben und Wurzeln besteht, führt bei Nässe zu weichen Grüns (oft Ursache für langsame Grüns!) und wirkt wie ein Schwamm, der eine gleichmäßige Durchfeuchtung des Bodens (Rasentragschicht) verhindert. Dies wiederum hat zur Folge, daß diese Rasenflächen anfälliger gegen pilzliche Krankheitserreger sind. Die Wurzeln wachsen nicht in den Boden , sondern breiten sich nur in einer flachen oberen Schicht aus. Somit wird die Wasser- und Nährstoffdurchlässigkeit in tiefere Schichten vermindert. Die Rasennarbe ist nicht sehr belastbar. Eine zu starke Verfilzung kann zu größeren Problemen beim Spielbetrieb führen (z.B. Wasserstau und/oder Trockenstellen auf den Grüns). Um die Bildung von Filzauflagen zu verhindern wird beim Vertikutieren das organische Material mit rotierenden Messern vertikal durchschnitten und anschließend entfernt. Da das Wachstum der Gräser in den Monaten April bis Juli am stärksten ausgeprägt ist, ist in dieser Zeit ein häufigeres Vertikutieren empfehlenswert.

Beim Aerifizieren, dem Belüften des Bodens durch Einbringen von Löchern, wird die Rasentragschicht mechanisch, meist mit sog. Hohlstacheln (Hohlspoons) gelockert. Dies führt dazu, daß Erdkerne (Cores) ausgestochen werden und auf der Rasenoberfläche verbleiben, die in einem zweiten Arbeitsgang - entweder mechanisch oder von Hand - abgeräumt werden müssen. In der Praxis wird diese Maßnahme zwei bis drei Mal pro Jahr auf den Grüns und ein bis zwei Mal pro Jahr auf den Abschlägen durchgeführt.

Das anschließende Besanden der ausgestochenen ca. 5 bis 12 cm tiefen Löcher (ca. 400 Löcher pro m²) dient dem Verfüllen der entstandenen Hohlräume. Bei dieser, wiederum mit Spezialmaschinen durchgeführten Maßnahme, ist große Sorgfalt ebenso entscheidend wie die Wahl der richtigen Sandqualität. Andernfalls kann der gewünschte Erfolg ausbleiben. Mit einer rotierenden Spezialbürste wird der Sand mehrfach eingeschleppt bis alle Löcher vollständig mit Sand gefüllt sind. Wichtig ist hierbei, daß der Sand auf den Grüns abtrocknen kann, da sich nur trockener Sand in die ausgestochenen Löcher verfüllen lässt.

Mit diesen Regenerationsmaßnahmen wird Rasenfilz verringert und das Luft- und Wasserverhältnis im Boden verbessert. Die gewünschten Folgen sind Förderung des Wurzeltiefgangs sowie die Stärkung der Widerstandsfähigkeit gegenüber Nährstoffmangel, Trockenstress und Krankheitsbefall.

Deshalb muß bei der Golfplatzpflege eine gesunde und dichte Grasnarbe bei gleichzeitiger Erhaltung einer guten Wasserdurchlässigkeit und Ebenheit insbesondere auf den Grüns angestrebt, gefördert und erhalten werden. Dafür müssen alle Pflegemaßnahmen ergriffen werden, die zur Förderung des Wurzelsystems beitragen.

]]>
Delia und Christoph Bleier holen Titel bei den Int. Ö. Schüler und Jugend Meisterschaften http://gclinz.at/news/Delia-und-Christoph-Bleier-holen-Titel-bei-den-Int.-Ö.-Schüler-und-Jugend-Meisterschaften,14737 Mi, 25 07 2018 09:09:22

Bei den Internationalen Österreichischen Schüler und Jugendmeisterschaften im GC Haugschlag-Waldviertel von 20.-22.7.18 haben die Geschwister Bleier zugeschlagen!

Delia konnte sich mit Runden von 81, 78 und 82 Schlägen den Staatsmeistertitel in der Altersklasse U14 sichern und Christoph in der Altersklasse U18 mit Runden von 68, 74, und 76 Schlägen einen Start/ Ziel Sieg landen.

Hier finden Sie die Wertungsklassen:

U16/18/21
U12/14/16

]]>